Logo von thomas-daden.de

Start / Blog | Homecomputer | Events | Bildergalerie | Links | Impressum


Whacky Wit Brett #000012

Bild: Whacky Wit Brett mit Seriennummer 000012

Seriennummer #000012

Irgendwann nach der gamescon 2012 in Köln habe ich vom Whacky Wit gehört. Norman Sommer alias Kangaroo Musigue hat die Idee eines kleinen Computerspiels in eine Brettspielvariante als Prototyp umgesetzt. Die Grundlage des Computerspiels war das allseits beliebte Pac Man. Da der Name rechtlich geschützt und die Rechteinhaber keine Zusammenarbeit mit Kangaroo wünschten, musste halt ein neuer Name her.

Whacky Wit wurde geboren.

Kangaroo hat auf Facebook und anderen Medien mächtig Werbung für sein Projekt gemacht. Gerade bei solchen Aktionen fühlen sich manche überrollt und belästigt. Ich persönlich hatte damit wenig Probleme. Beim Aufruf auf StartNext.de (eine Projektfinanzierungsplattform) für das Projekt Whacky Wit als Fan zu stimmen war ich gleich dabei. Um das Projekt bekannter zu machen hat Kangaroo Videos auf YouTube eingestellt und einen kleinen schönen Song veröffentlicht.

Keine Frage, mich hat die Idee so begeistert, dass ich das Spiel auch gerne haben wollte. Leider hat der Preis von 400 Euro mich wieder in die Wirklichkeit zurück geholt … Es ist klar, dass Kangaroo das Spiel in Kleinserie und vorwiegend in Handarbeit herstellt. Das Projekt Whacky Wit hat auf StartNext.de verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten eingerichtet.

Nach recht langem Zögern habe ich mich für die Variante des Bausatzes entschieden. Mit 200 Euro sollte das nun mein teuerstes Brettspiel werden. Eine wirkliche verrückte Sache …

Über Facebook hat man die Fortschritte beim Projekt mitbekommen, aber es zeigte sich immer mehr … zu Weihnachten wird das Brett nicht unter dem Baum liegen.

Bild: Whacky Wit auf der Connected 10Bild: Whacky Wit auf der Connected 10
Whacky Wit auf der Connected 10 (12/2012)

Anfang Dezember war ich auf der Connected 10 (bei Hamburg) und traf Kangaroo mit seinem Whacky Wit Brett … Live sieht es viel schöner aus und der Wunsch des Habens wurde immer größer. In einem Gespräch hat Kangaroo mich gefragt, ob ich unbedingt den Bausatz haben möchte oder ob ich damit leben könne, das Brett vormontiert zu bekommen. Ich hatte damit kein Problem, und die Hoffnung Ende Januar mein Brett zu bekommen.

Es stellte sich im Januar 2013 heraus, dass ich und alle anderen leider ihre Whacky Wit Spielbretter nicht bekommen würden … Gut Ding will Weile haben ;-)

Im Facebook bzw. dem Whacky Wit Blog hat man die verschiedenen Arbeits- und Koordinationsschritte nachlesen können. Keine Frage, irgendwie kommt es einem viel zu langsam vor.

Bild: Whacky Wit Paket
Sehr großes Paket mit der Aufschrift Vorsicht, Monstertransport !

Knapp eine Woche vor Ostern 2013 hat mein gelber Paketfahrer sich beim Schleppen des Whacky Wit Paket ein Buch gehoben …

Jetzt ging es ans Uffruppen, denn schließlich ist mein Whacky Wit Brett angekommen. Das Brett und Zubehör waren gut eingepackt. Das Brett selbst wurde in eine Plastiktüte eingeschweißt.

Ein paar kleine Dankeschöns wie kleine Buttons, Postkarten und ein zusätzlicher Frühlings-Geist waren im Paket ebenfalls enthalten. Da das Brett sehr groß ist, wurden auf der Rückseite zwei Löcher zum Aufhängen eingebracht und als Zubehör Dübel, Haken und Bohrschablone dem Paket beigelegt.

Das Spiel macht mechanisch einen sehr guten Eindruck. Das Eindrücken der Pins geht ohne Kraftaufwand, das wieder hoch drücken über die Griffe geht kinderleicht. Die Figuren und Würfel sehen gut aus. Die Anleitung scheint verständlich und hat den Faktor niedlich, weil es ein kleines Heftchen ist.

Die Zeit wird zeigen, wie stabil das Spiel wirklich ist, aber wirklich Sorgen mache ich mir nicht.

Update: Whacky Wit an der Wand

Bild: montiertes Whacky Wit Brett

Bewaffnet mit Bleistift, Zollstock und der Bohrschablone habe ich einen Platz im Wohnzimmer für das Whacky Wit Brett gesucht. Die Wand gehört zum Wohnzimmer und wir haben einen kleinen Schrank stehen, wo div. Brettspiele gelagert sind. Das passt, und da es eine Betonwand der stärken Art ist, habe ich nicht die Bohrschablone an die Wand geklebt, sondern nach klassischer Art ausgemessen und markiert. Mit dem Bohrhammer und einem 8mm Bohrer bin ich der Wand zu Leibe gerückt. Die Dübel und Haken wurden mit dem Spielbrett geliefert und wurden auch von mir verwendet. Die ersten Umdrehungen bekommt man mit einen Schraubendreher eingedreht, aber der Rest wurde mit einer Kombizange erledigt.

Die Haken sind schön fest in der Wand und halten das Whacky Wit Brett ohne Probleme :-).

Update: Whacky Club

Bild: Whacky Wit Clubkarte (QR-Code/Mitgliedsnummer verfremdet

Mit dem Brett wurde auch einiges an Papier mitgeschickt. Hierzu gehörte auch die Registrierung des Spielbrettes … Innerhalb von zwei Tagen habe ich dann meine Clubkarte erhalten. Da hat Norman Sommer noch einiges vor und man darf gespannt sein, was im Whacky Wit Universum noch so geschieht !




Whacky Wit Homepage: http://www.whacky-wit.com
Whacky Wit Bericht auf der HC: http://www.homecon.net/index.php/blog/1048-unterstuetzt-das-projekt-whacky-wit
Whacky Wit bei Startnext: http://www.startnext.de/whacky-wit
Kangaroo (Blog) Connected 10: http://blog.kangaroo.cmo.de/2012/12/02/bilder-der-connected-10-in-uetersen/

blog/2013-03-27/whacky_wit_brett_000012.txt · Zuletzt geändert: 2013/04/18 17:51 (Externe Bearbeitung)
 

Recent changes RSS feed Symbolbild für Impressum

Copyright 2009 - 2013 Thomas Daden